User Tag List

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 76 bis 100 von 100
  1. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    44
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Im DDR-Fernsehen kamen die Filme auf jeden Fall. In der zweiten Hälfte der 80er. Hatte alle dort gezeigten Filme auf Kassette aufgenommen. Quasi als Hörspiel. Verrückt, ich bin mir dessen bewusst! Ob sie allerdings auch im Kino liefen, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

  2. #77
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.385
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Aber ja. Regelmäßig. Würde mal sagen, so ab '84, '85. Ich erinnere mich an Ölprinzen, Apanatschis, Old Surehands ...
    Die Kinoprogramme mit den Bildern hab ich heute noch. Irgendwo.
    OK, das könnte sein. Ich war zu diesem Zeitpunkt in einem Lebensabschnitt, wo man die wenigen freien Tage oder Stunden in Zivil sicher mit allem möglichen aber nicht mit einem Jahrzehnte alten Karl May-Film im Kino verbracht hat.

    Ich kann mich jedenfalls nur an die um diese Zeit (vielleicht etwas früher) einsetztenden Sendungen der Filme im DDR-Fernsehen erinnern und daran, wie ich mich wunderte, mit welcher Selbstverständlichkeit die Ansagerinnen ( Bei dem Begriff scheiden sich wohl die Millenials von den Boomern.) sie ankündigten; - als habe man nicht vorher immer den „falschen Kanal“ einschalten müssen, um sie zu sehen.
    Eine Krise kann jeder Idiot meistern. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag.
    (angeblich) Anton Tschechow

  3. #78
    Mitglied Avatar von Remory
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Germany,10247 Berlin
    Beiträge
    2.650
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Tatsächlich schon ab 1982!

    Winnetou1-2 (1982)
    Winnetou 3 (1986)
    Winnetou und das Halblut Apanatschi (1984)
    Winnetou und Old Shatterhand im Tal der Toten (1983)

    Siehe Liste bei Wikipedia; https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...stlicher_Filme

  4. #79
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2014
    Beiträge
    599
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hatte auch gerade bei Wikipedia geschaut. :-)
    "Der Schatz im Silbersee" 1984

  5. #80
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.385
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Remory Beitrag anzeigen
    Tatsächlich schon ab 1982!

    Winnetou1-2 (1982)
    Winnetou 3 (1986)
    Winnetou und das Halblut Apanatschi (1984)
    Winnetou und Old Shatterhand im Tal der Toten (1983)

    Siehe Liste bei Wikipedia; https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...stlicher_Filme
    Ja, im Fernsehen! Dafür sprechen ja auch die Daten ( Z.B. W I am 25. Dezember und W II am 26. Dezember 82 und Old Shatterand ein Jahr später auch zu Weihnachten.
    Eine Krise kann jeder Idiot meistern. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag.
    (angeblich) Anton Tschechow

  6. #81
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2014
    Beiträge
    599
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das ist nicht notwendigerweise Fernsehen. Bei Silbersee ist das Kinodatum angegeben laut Filmartikel, Fernsehen wäre da 1983 gewesen.

    Hier ist für Winnetou I der 20.12.1985 angegeben:

    https://www.imdb.com/title/tt0057687...?ref_=tt_dt_dt

    Willst du jetzt unbedingt bestreiten, daß Karl-May-Filme im DDR-Kino liefen, nachdem du schon geleugnet hast, daß man in der DDR Lucky Luke kannte?
    Geändert von Anaxagoras (30.01.2021 um 10:39 Uhr)

  7. #82
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.385
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Anaxagoras Beitrag anzeigen
    Das ist nicht notwendigerweise Fernsehen. Bei Silbersee ist das Kinodatum angegeben laut Filmartikel, Fernsehen wäre da 1983 gewesen.
    Ab '84 glaube ich auch gerne an Kino. Aber ich gehe jede Wette ein, daß die ersten Filme 1982 (bei 83 bin ich nicht ganz sicher) im Fernsehen waren. Wie gesagt, 25+ 26 Dezember. Das ist die klassische Weihnachtsversendung.
    Hatten die DDR-Kinos über Weihnachten eigentlich auf?
    Eine Krise kann jeder Idiot meistern. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag.
    (angeblich) Anton Tschechow

  8. #83
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2014
    Beiträge
    599
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ja, Fernsehen stimmt schon für 1982, 83:

    http://www.fernsehenderddr.de/index....n&id1=W&id2=22


  9. #84
    Mitglied Avatar von Diplomat
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    355
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Definitiv habe ich Karl May- Winnetou ab Mitte der 80er im Kino gesehen. Im Fernsehen liefen die auf und ab aber welche Sender das waren-keine Ahnung.

  10. #85
    Mitglied Avatar von Diplomat
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    355
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Da das aktuelle Heft nichts mehr hergibt und ich es nicht mehr lese habe ich mich entschlossen die Caramellen zu kaufen da das letzte Heft doch sehr ansprechend war. Es ist Definitiv mehr los, die Zeichnungen sind zwar huschhusch Kopien der Digedags 80er Nummern aber doch stimmig.

  11. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2001
    Ort
    Mülsen
    Beiträge
    229
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bei den Karl-May-Filmen muss man berücksichtigen, dass es im wesentlichen zwei Produktionsfirmen waren: Die CCC von Artur Brauner und die Rialto. Die CCC-Streifen (Durchs wilde Kurdistan, Old Shatterhand) sind in der DDR wohl nur im TV gelaufen, von den Rialto-Filmen liefen mehrere (aber wohl nicht alle) im Kino.

    Ich kann mich daran erinnern, dass wir in der zweiten Hälfte der 80er in den Ferienspielen in unserem Dorfkino "Unter Geiern" gesehen haben.

  12. #87
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2001
    Ort
    Mülsen
    Beiträge
    229
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Um alles noch mit Daten zu untermauern (nach Stefan von der Heiden: Die internationale Vermarktung der Karl-May-Filme (Teil 12) - DDR, In: Karl May & Co Nr. 160, Mai 2020):

    Rialto:
    Winnetou 1 (Kinopremiere: 20.12.1985, TV-Premiere: 25.12.1982), Winnetou 2 (Kinopremiere: 14.03.1986, TV-Premiere: 26.12.1982), Winnetou 3 (Kinopremiere: 23.05.1986, TV-Premiere: 02.01.1983), Der Schatz im Silbersee (Kinopremiere: 31.05.1985, TV-Premiere: 01.01.1983), Winnetou und das Halbblut Apanatschi ((Kinopremiere: 27.07.1984, TV-Premiere: 29.12.1985), Old Surehand (Kinopremiere: 25.03.1983, TV-Premiere: 25.08.1984), Der Ölprinz (Kinopremiere: 12.08.1983, TV-Premiere: 05.01.1985), Unter Geiern (Kinopremiere: 23.03.1984, TV-Premiere: 06.05.1985)

    CCC:
    Old Shatterhand (Kino: -, TV-Premiere: 26.12.1983), Der Schut (Kino: -, TV-Premiere: 01.01.1984), Durchs wilde Kurdistan (Kino: -, TV-Premiere: 26.12.1988), Im Reiche des silbernen Löwen (Kino: -, TV-Premiere: 01.01.1989), Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten (Kino: -, TV-Premiere: 25.12.1983)

    Nicht gelaufen von den Filmen aus den 1950ern und 1960ern sind demnach Die Pyramide des Sonnengottes (CCC), Der Schatz der Azteken (CCC), Old Firehand (Rialto), Das Vermächtnis des Inka (Franz Marischka Film), Die Sklavenkarawane (DCF) und Der Löwe von Babylon (DCF).

  13. #88
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.385
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vielen Dank. Ich bin mit meinem Gedächtnis offenbar doch nicht ganz verkalkt.

    Wie sind wir jetzt eigentlich darauf gekommen?

    - Ach, ja: Spannung und Action. Tja, vielleicht sollten die Abrafaxe beim nächsten mal statt einem "Windzauber" wirklich mal den Geist des Llano estacado herauf beschwören...
    Eine Krise kann jeder Idiot meistern. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag.
    (angeblich) Anton Tschechow

  14. #89
    Mitglied Avatar von komnenos
    Registriert seit
    01.2018
    Beiträge
    574
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Nante Beitrag anzeigen
    ..Wie sind wir jetzt eigentlich darauf gekommen?

    Es ist die Suche nach der win win Situation....Winnetou und Windzauber....

    Ich möchte hervorheben, dass Hefttitel und Coverbild wieder zusammen passen, ein echtes win win.


    Nachtrag:

    Da ich jetzt das aktuelle Heft mal wieder gelesen habe, muss ich sagen, da steckt doch Einiges drin:

    1. Die beiden historischen Zitate wurden ja schon weiter oben erwähnt.

    2. Die Baumfällaktion zeigt, dass das übliche Übervorteilen der nativen Bevölkerung eigentlich nur Ansporn zu Höchstleistungen sein sollte. So wurde es im Heft auch aufgenommen und demonstriert, wie man mit einer Kinderaxt eine Palme mit nur zwei Schlägen fällen kann. Nur der schwächliche Europäer braucht dazu eine große Axt und heute gar eine Motorsäge. Ein Abgesang auf die degenerierte westliche Welt!

    3. Der Wirtschaftskonflikt zwischen den beiden Kopra-Firmen. Nachdem es ziemlich unzivilisiert mit einem Schuss begann, wurde das dann sehr modern gelöst. Die eine Partei stiehlt der anderen die Ware und letztere revanchiert sich mit Abwerbung der Arbeitskarft. Auch der moderne Arbeitnehmer, der keine Loyalität mehr kennt, sondern ausschließlich dem eigenen Vorteilsprinzip folgt, wurde hier sehr schön herausgearbeitet. Eine schöne Kapitalismus-Persiflage.

    4. Die Arbeitsteilung von Mann und Frau. Hier zeigt sich erneut die Überlegenheit der Naturvölker. Nicht nur werden die Aufgaben beim Bootbau zwischen den Geschlechtern geteilt, sondern die Frau singt den Mann, der hinaussegelt, auch sicher übers Meer. Es braucht keine Seekarten mehr, und so gibt es auch keinen Navigatorhut für den technikabhängigen Brabax. Eine klare Kritik am modernen Homo technicus. Aber darüber hinaus auch die klare Ansage an die Männer, hört auf Eure Frauen!

    5. Das klare Bekenntnis zu Genußmitteln. Es wird ein Weg aufgezeigt, wie man kurzfristige negative Emotionen im Keim ertränken kann. Einfach mal zur Flasche greifen, das hebt das Stimmungsbarometer und senkt den eigenen Schwerpunkt und man (ver)fällt in Leichtigkeit.

    Ich könnte bei genauerer Betrachtung sicher noch mehr herausarbeiten, aber schon jetzt ist klar, dass das Heft keine leichte Kinderlektüre mehr ist, sondern die Altsammler als Zielgruppe erfasst, die mit ihrer Lebenserfahrung die wahren Botschaften herausfiltern können. Und so fehlt einem auch plötzlich Pitipak nicht mehr im Heft und für die Nostalgiker der letzten 10 Hefte gibts zumindest noch den Panik-Fax auf dem Back-Cover.

    Sehr schön.
    Geändert von komnenos (31.01.2021 um 23:54 Uhr)

  15. #90
    Mitglied Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    341
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Außerordentlich treffend beobachtet. Ganz zweifellos codiert das Comic in einfachen Bildern eine Fülle an Lebensweisheiten, die nur einem erlauchten Kreis der Eingeweihten zugänglich sind. Ohne zu vermessen zu sein, mich diesem Kreis zuzurechnen, vermag ich dennoch die Weisheiten des letzten Panels auf Seite 51 unten zu decodieren. Diese lauten:

    1.Wer immer fröhlich den Ausgleich sucht, sorgt für Fortkommen.
    2.Willst du die Richtung wahren, verachte nicht das Gewicht des Außenseiters.
    3.Nur wer mutig nach vorne schaut, kommt auch voran

  16. #91
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2014
    Beiträge
    599
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von komnenos Beitrag anzeigen
    1. Die beiden historischen Zitate wurden ja schon weiter oben erwähnt.
    Im Mittelteil ja noch eins für uns ältere Semester.

  17. #92
    Mitglied Avatar von Bruno
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    01796 Pirna
    Beiträge
    1.798
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von mutawakkel Beitrag anzeigen
    ... und der eigentlich doch spannende Konflikt zwischen den verschiedenen Kopra-Gesellschaften wird auf 3 Seiten in einer wirklich hanebüchenen Weise abgehandelt...
    Und da sage mir noch einer, das Mosaik hätte jetzt nur noch Bummi-Niveau. Das ist so was von unfair ..., dem Bummi gegenüber! Ich war sowas von baff, als ich diese Szene gelesen hatte, dass ich mich erst noch mal vergewissern musste, wirklich das Mosaik in den Händen zu halten.

  18. #93
    Mitglied Avatar von komnenos
    Registriert seit
    01.2018
    Beiträge
    574
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Brabrax:
    Das ist ja die Essenz einer fabelhaften Fabel, die zauberhaft fabulierte take home message! Du hast gleich 3 davon extrahiert, Respekt!

    @Anaxagoras:
    Du meinst das ,,Nussesser aller Länder vereinigt Euch!''. Das hatte ich glatt überlesen, man muss beim Mosaik aber auch wirklich auf jedes Detail achten!

    Sehr schön.
    Geändert von komnenos (02.02.2021 um 00:17 Uhr)

  19. #94
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    15
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Eine meiner Lebensweisheiten war ja bislang: es kann nur einen Brabax geben.

  20. #95
    Mitglied Avatar von komnenos
    Registriert seit
    01.2018
    Beiträge
    574
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sorry, ich habe es oben korrigiert. Meine Antwort galt natürlich Brabrax....
    Geändert von komnenos (02.02.2021 um 00:29 Uhr)

  21. #96
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.385
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von komnenos Beitrag anzeigen

    @Anaxagoras:
    Du meinst das ,,Nussesser aller Länder vereinigt Euch!''. Das hatte ich glatt überlesen, man muss beim Mosaik aber auch wirklich auf jedes Detail achten!

    Sehr schön.
    Obwohl ich den Mittelteil in diesem Heft eigentlich am intensivsten gelesen habe(Obwohl Nürnberger, war mir A. Engelhardt kein Begriff.) und natürlich auch den Slogan zur Kenntnis genommen habe, grübelte ich gestern Abend nach dem Beitrag von Anaxagoras gar nicht mal nur ein paar Sekunden: Meint er jetzt 'Goodbye,Deutschland'?

    Jetzt bin ich am Überlegen, ob der erste Satzteil oder meine (engegen dem Optimismus in #88 ) doch zunehmende Verkalkung das größere Problem sind.
    Eine Krise kann jeder Idiot meistern. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag.
    (angeblich) Anton Tschechow

  22. #97
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2014
    Beiträge
    599
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Irgendwann ist man wohl zu alt, um sich an das Kokosistische Manifest damals in Saatbürgerkunde zu erinnern.

  23. #98
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.385
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bei alten Männern wie mir sind nicht die Jahrzehnte seit damals das Problem sondern die Woche, die zwischen gestern und dem Lesen des Innenteils lag.
    Geändert von Nante (02.02.2021 um 14:26 Uhr)
    Eine Krise kann jeder Idiot meistern. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag.
    (angeblich) Anton Tschechow

  24. #99
    Mitglied Avatar von komnenos
    Registriert seit
    01.2018
    Beiträge
    574
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Nante Beitrag anzeigen
    Bei alten Männern wie mir sind nicht die Jahrzehnte seit damals das Problem sondern die Woche, die zwischen gestern und dem Lesen des Innenteils lag.

    Ist eigentlich keine reine Alterserscheinung, sondern ein Problem der Speicherkapazität. Irgendwann ist die Festplatte halt voll und die Gefahr steigt natürlich mit zunehmendem Alter. Man müsste dann substituieren, aber wer trennt sich schon von alten Sachen...also kommt das Neue nur ins Kurzzeitgedächtnis und das Alte wird bewahrt. Kennen wir ja als Sammler

  25. #100
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2020
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    48
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Ich hätte da einen vermeintlichen Zielgruppler (5). Allerdings kann auch ich da nicht viel dazu sagen, außer dass der große Bruder mit 5 wirklich schöne Sachen vorgelesen gekriegt hat, die jetzt natürlich auch der Kleine bekommt (Drache Kokosnuss, etc.). Als Zweitverwerter, sozusagen. Da ist viel dabei, das ich für dieses Alter geeigneter halte als das Mosaik. Ich bin offengestanden ein wenig ratlos, was die derzeitige Zielgruppe betrifft. So richtig für Fünf- und Sechsjährige ist das nix. Die langfristigen Zusammenhänge über zwei Jahre entgehen den Kindern nach so langer Zeit. Als Elternteil will man ja auch nicht ständig alle Hefte wiederholt vorlesen. Der Große ist jetzt 10 und eindeutig über das Pitipak-Abenteuer hinaus.

    Bleibt also ein sehr enger Rahmen, so Sieben- bis Achtjährige, vielleicht. Und wohl eher Mädchen als Jungs.
    Realistisch betrachtet ist das derzeitige Mosaik also wohl genau eine Hauptserie lang attraktiv für Zielgruppler.
    Ich teile Brabrax' Einschätzung, dass das der falsche Weg ist.
    Egal ob für 5, 6 oder 8-jährige, alle bei mir vorhanden. Diese ewigen Diskussionen vor gleichbleibenden Hintergrund sind einfach nur zu langweilig für die Zielgruppe. Ich verstehe bis jetzt nicht weshalb man es nicht schafft, einfach ein Thema über entweder mehrere Hefte zu verteilen oder sich bei einem Dialog kürzer zu halten. Wenn die Insulaner 2 Seiten über ein Thema reden würden, wäre das ja schon anstrengend und eine halbe wäre mehr als ausreichend - aber dann gar 4 Seiten. Wer braucht das?

    Ich will mal nen Vergleich bringen: das Thema Hoftag wurde im Mosaik 93 innerhalb von ein paar Seiten abgehandelt. Es wurde kurz gesagt, dass andere Adlige ihre Anliegen vor den Kaiser gebracht hätten und dann war Graf Schrottfried dran (Heft 207).
    Wie würde denn sowas HEUTE aussehen? Würde man die Abrafaxe 3 Hefte lang in Goslar Zeuge sein lassen wie irgendwelche Ritter ihre Nöte vortragen (und selbst das hätte mehr Potential als die heutigen "Themen")?

    Die Komplexität der Handlung finde ich für 5-6 Jährige nicht so dramatisch. Wenn das Thema schön anschaulich und unterhaltsam geschildert ist, dann gucken sie ein Comic auch mehrfach an. Ich musste das Erste von der Griechenland-Reihe jetzt schon x-mal vorlesen.

    Wenn ich mir heutige Bücher anschaue, die viele Kinder rumfahren haben, dann gibt es schon eine breite Vielfalt. Manches ist echt lustig und lebensnah ("Lotta Leben" gefällt selbst meinem Sohn). Aber einiges ist auch als Buch langweilig und scheinbar primär für die Vermarktung als Hörspiel konzipiert.
    Die modernen Comics mit den unzähligen Beilagen sind ja auch nix zum Lesen, sondern was zum auseinander fleddern, und dann wegschmeißen. All diesen Kram von Disney, Eiskönigin und so habe ich nie mehr als einmal zur Hand nehmen müssen. Deutsche Formate wie Ostwind und Co für Mädels auch nicht. Die sind eigentlich garnicht zum längerfristigen Spaß gedacht.

    Die Leserbriefe erstaunen mich aber auch immer wieder. Nur bei den Anna-Bella-Caramellas waren mal meine Kinder auf den Gedanken gekommen was denen zu schicken, weil sie etwas lobenswert fanden.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •